alware GmbH - Ingenieurbüro für Bauphysik und Gebäudesimulation

Artikel im Bauwerk Magazin

Bauswerk Magazin AlwareÜber das Sparpotenzial in der energetischen Gebäudeplanung.

In ihrem Unternehmensmagazin Bauwerk hat die LIST Gruppe anschaulich präsentiert, wie die Dimensionierung von energetischen Anlagen nach dem 8.760-Stunden-Prinzip erfolgt und wo die Vorteile dieser modernen Herangehensweise liegen. Da die Anlagendimensionierung in den meisten Fällen zu groß ausfällt, ergibt sich bei der Planung vieler Neubauten ein großes Einsparpotenzial.


Am Beispiel zweier Neubauten wird dabei eine bis zu 44% geringere Heiz- und Kühlast deutlich.

Die digitale Ausgabe des Magazins finden Sie hier: Download

 

 

Vortrag: Auslegung und Überprüfung von Gebäude- und Energiekonzepten - Dynamische Computersimulation im Stundentakt am 03.12.2019

Bei der gemeinsamen Veranstaltung der Arbeitskreise VDI/VDE Regenerative Energien, Bautechnik und Technische Gebäudeausrüstung, organisiert vom VDI Bezirksverein Berlin-Brandenburg e.V.
zeigte alware auf, dass eine detaillierte, dynamische Auslegung im Stundentakt zu einer besser angepassten, in der Regel „kleineren“ Gebäude-/Anlagentechnik führen kann, die durch eine optimierte Prozessführung den Energiebedarf zielgerichteter und damit kostengünstiger deckt. Der höhere Aufwand der Simulation wird durch den reduzierten Investitionsbedarf und den reduzierten essourcenverbrauch im Betrieb in Kürze ausgeglichen.

 

VDI-Spezialtag am 24.10.19 in Nürnberg mit alware

www Werbungalware gestaltet den VDI-Spzialtag "Simulation von dezentralen Energiekonzepten". Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 24.10.2019, in Nürnberg statt. Der Spezialtag bildet den Abschluss zur VDI-Fachtagung "Energiesysteme für Quartiere und Gebäude", die von 22. - 23. Oktober 2019 stattfindet.

Weitere Informationen zum Spezialtag sowie Anmeldemodalitäten finden Sie unter: https://www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-energie/simulation-von-energiekonzepten/

 

 

 

 

 

Vortrag auf der GeoTHERM 2019 in Offenburg

Wir haben kürzlich auf der GeoTHERM 2019 einen Vortrag mit dem Titel „Hocheffiziente Geothermie für Wohnquartiere“ gehalten.


In diesem Vortrag haben wir gemeinsam mit unserem Partner, dem Geothermie-Planungsbüro tewag GmbH, dargestellt, wie sich die Dimensionierung der Erdsondenanlage ausgehend vom Standard-Auslegungsfall mit ca. 18.000 m Erdsondenlänge mittels Simulation von unterschiedlichen Szenarien auf 10.800 m, auf 7.200 m bis hin zu 4.200 m Erdsondenlänge verringern lässt.


Allein die Verringerung von 7.200 m auf 4.200 m Erdsondenlänge bedeutet in dem untersuchten Projekt eine sofortige Investitionskosten-Einsparung von ca. 165.000 €.

Die Druckversion des Vortrags können Sie hier herunterladen: Download > Veröffentlichungen

 

alware etabliert Gütesiegel

8760 checked Logo 480Für die Analyse und Bewertung von Gebäuden zur Erstellung von nachhaltigen bedarfsgerechten Energieversorgungskonzepten hat die alware GmbH ein Gütesiegel geschaffen: Projekte, die zumeist noch vor Baubeginn mittels stündlich-dynamischer Gebäude- und Energiekonzept-Simulation auf ihren Bedarf an Wärme, Kälte und Strom sowie den resultierenden thermischen Komfort in jedem Raum für jede Stunde des Jahres geprüft worden sind, erhalten das Markenzeichen „alware 8760 checked“.

Damit ist auf einen Blick erkennbar, dass das betreffende Gebäude bei der Planung eine intensive Untersuchung erfahren hat, um die Haustechnik (TGA) gesichert auf das nur nötige Maß zu dimensionieren.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok