alware

alware

Newsletter Abmeldung

Schade, dass Sie uns verlassen wollen. Um aus unserer Mailingliste entfernt zu werden, geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie erhalten dann eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie aktivieren müssen, um die Austragung aus unserer Mailing-Liste abzuschließen.

Newsletter-Anmeldeformular

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie regelmäßig zu Themen mit Bezug auf Bau, Energieeffizienz und Nachhaltigkeit - natürlich mit dem Fokus auf Gebäudesimulation. Der Bezug ist kostenfrei und wir freuen uns, wenn die Inhalte Sie inspirieren.

alware ist für den Klimawandel verantwortlich ... in Ihrem Gebäude

„Es wird zu heiß im Gebäude“ – Wer kennt diese Erfahrung nicht? Im Sommer überhitzen die Räume oder werden im Winter nicht warm. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Gebäude werden heutzutage allzu oft stark gedämmt und/oder benötigen eine zusätzliche Kühlung, die entweder nachgerüstet wird oder in die bereits vorab investiert wird.


Genau hier liegt das Problem

Normen und die geplante Gebäudetechnik werden nicht in Frage gestellt und Fragen nach der Notwendigkeit einer Kühlung für ein Gebäude werden vernachlässigt. Was hieraus resultiert, sind Überdimensionierungen der Anlagentechnik und steigende Investitionskosten.


Wir lassen Ihre Baukosten schmelzen

Mit unserer Methode der Simulation sind wir näher an der Realität als jede Norm. Wir können die benötigte Gebäudetechnik bereits vor dem Bauvorhaben genau simulieren.

Zum Beispiel konnten wir im Referenzprojekt Föhrichhof in Stuttgart aus dem Jahre 2009 die Heizleistung der Wärmepumpe auf 35% der ursprünglichen Planung reduzieren.

Durch unsere Analysen können unnötige Maßnahmen umgangen werden, ohne dabei Abstriche beim gewünschten Nutzen zu machen. Denn unsere Devise lautet: „Nur Anlagen, die nicht gebaut werden, sparen wirksam Investitions- und Betriebskosten.“

Unsere Analysen basieren auf der dynamischen Simulation. Dadurch sind wir in der Lage, Leistung und Energiebedarf der einzelnen Komponenten zur Übertragung von Wärme, Kälte und Strom je Raum oder Nutzungsbereich zu berechnen sowie die Abhängigkeiten der Energieflüsse im Gebäude darzustellen. Damit helfen wir Ihnen vorher zu wissen, was Sie hinterher erwartet. Unnötige Kosten und Maßnahmen werden dadurch vermieden.


Ein Wettbewerbsvorteil für Sie

Vermiedene Investitionskosten ermöglichen Ihnen wiederum einen Wettbewerbsvorteil. Reduzierte Investitionen beuteten für Sie Ersparnisse beim Bauvorhaben und Gewinn. Unsere Analysen bieten Ihnen zudem Planungssicherheit. Die Simulationen von alware ermöglichen Ihnen, für jeden Raum im Gebäude und jede Stunde im Jahr das Raumklima zu kennen – Fragen Sie uns!

 

 

Perfektes Raumklima und perfekt dimensionierte Gebäudetechnik

 

Das erfahrene Ingenieurbüro für Bauphysik und Gebäudesimulation zeigt Ihnen mit Hilfe der dynamischen Simulation eine effektive, effiziente und wirtschaftliche Gestaltung Ihres Gebäudes auf.

vier gebaeude banner 775

Warum nicht vorher wissen, was Sie hinterher erwartet?


Unsere Analysen ermöglichen Ihnen, für jeden Raum im Gebäude und jede Stunde im Jahr das Raumklima zu kennen. Dadurch sind wir in der Lage, Leistung und Energiebedarf der einzelnen Komponenten zur Übertragung von Wärme, Kälte und Strom je Raum oder Nutzungsbereich sowie die Abhängigkeiten der Energieflüsse im Gebäude darzustellen. Unsere Berechnungen beruhen auf neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnissen und zielen auf nachhaltiges, ökologisches Wirtschaften ab. Wir stellen die Wohlfühlqualität in Ihren Gebäuden sicher.

 

Warum Sie alware fragen sollten

Unsere Vision
Gebäude effektiv und effizient gestalten.

Unsere Mission
Seien Sie klug und investieren Sie nur in das Nötige bei gleichem Nutzen.

Unser Angebot

Wir kosten Sie nichts!

Wir sparen Ihnen Geld und erhalten davon die Hälfte.

Wenn wir nichts einsparen, dann erhalten wir nichts.

        

Ihr Nutzen


  • Vermeiden von Überdimensionierung und unnötigen Maßnahmen

  • Einsparung von Investition

  • Jährliche Einsparung von CO2 beim Betrieb sowie von Energie und Kosten

  • Planungssicherheit durch Erfahrung und Simulation

  • Vermeiden von Fehlplanungen trotz Einhaltung aller Normen und gesetzlichen Vorschriften

  • Thermischen Raumkomfort sicherstellen 

  • Berücksichtigung ihrer individuellen Gebäudenutzung

    

Unsere Leistungen


  • Kontrolle und Unterstützung bei der Planung

  • Thermisches Raumklima für 8760 Stunden im Jahr

  • Gebäudehülle optimieren

  • Abstimmung der Gebäudetechnik unter Berücksichtigung interner und solarer Wärme

  • Energiekonzept: Bedarf an Strom, Wärme und Kälte je Energieträger; Aufzeigen der Wirtschaftlichkeit anhand Auslegungsleistung und Volllaststunden

  • BIM, BAM, BOOM

  • Darüber hinaus bieten wir auch Berechnungen und Nachweise zu den Themen Heiz-/Kühllastberechnung, EnEV, DGBN, Tageslicht und Luftströmung an.

 

Wann dürfen wir Ihnen Kosten einsparen?


Egal wo ihr Gebäude gebaut wird – die Physik gilt weltweit.   

Ihr Dipl.-Phys. Ing. Andreas Lahme

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit uns! (>>> Kontaktformular)

Presseinformation vom 9. November 2015

 

Bessere Gebäude, geringere Kosten

Workshop zur Gebäudedeoptimierung zeigt Alternative zum „Bauen nach Norm“ auf

 

Bei einem Workshop mit Planern und Bauexperten am 28. Oktober in Berlin stellte alware, Spezialist für Bauphysik und Gebäudesimulation, eine neue Prognosemethode vor, mit der sich das Raumklima und die energetische Effektivität von Gebäuden optimieren lassen.

 

Wie wäre es, wenn man schon vor dem ersten Spatenstich wüsste, wie sich ein behagliches Klima in jedem Raum des Gebäudes und zu jeder Tages- und Jahreszeit sicherstellen lässt? Und dies mit deutlich reduzierten Investitionen und Energiekosten?

Wer nach der Energie-Einsparverordnung (EnEV) und den einschlägigen Normen baut, verfehlt oftmals beide Ziele. „Normgerechtes Bauen allein garantiert noch kein funktionierendes und energetisch effektives Gebäude“, konstatiert der Physik- Ingenieur und alware-Geschäftsführer Andreas Lahme. Im Gegenteil: „Die Normerfüllung hat zur Folge, dass zu viele Sicherheitsreserven eingebaut werden. Die Folge sind unnötig hohe Bau- und Betriebskosten.“

 

So wenig wie möglich, so viel wie nötig


Bei alware geht man deshalb ganz anders vor: Mit Hilfe einer – weltweit einzigartigen – Prognosemethode werden für jede einzelne Stunde des Jahres sämtliche für das Raumklima relevanten Parameter berechnet und auf dieser Basis das Gebäudeverhalten ganzheitlich simuliert. Damit lassen sich z.B. auch dynamische Wärmespeichereffekte berücksichtigen, die bei den üblichen Mittelwertberechnungen nach Norm verloren gehen. Das Ergebnis: Heizungs- und Kälteanlagen können in der Regel deutlich kleiner ausgelegt werden, ohne dass es im Gebäude zu irgendeiner Zeit ungemütlich wird.

Das von alware entwickelte Verfahren ermöglicht es, beliebige Energiesysteme, von der Solarthermie über die Wärmepumpe bis zum Blockheizkraftwerk, interaktiv zu dimensionieren und miteinander zu verknüpfen, um die effektivste Heiz- und Kühllösung für das Gebäude in Abstimmung mit der Bauphysik zu finden. So ergeben sich neue Optionen, an die der TGA-Planer vorher möglicherweise gar nicht gedacht hat; andererseits lassen sich unliebsame Überraschungen vermeiden, weil die mit einer bestimmten Wahl verbundenen Auswirkungen und Kosten unmittelbar transparent werden.

„Wir bilden das Verhalten eines Gebäudes realitätsnah ab und eröffnen so völlig neue Perspektiven für die Planung wirklich nachhaltiger und wirtschaftlicher Gebäude“, beschreibt Andreas Lahme die Dienstleistung von alware. In seiner Workshop-Reihe mit dem programmatischen Titel „Beyond EnEV“ will das Unternehmen Architekten, TGA-Planer und Baupraktiker sowie Bauherren, Investoren und Nutzer für die neue, ganzheitliche Planungsstrategie gewinnen. Die ersten beiden Workshops der Reihe fanden in den Räumen des Berliner Architektur- und Ingenieurbüros eZeit Ingenieure statt, weitere Workshops sollen im nächsten Jahr bundesweit angeboten werden.

 

Über alware


Der Spezialist für Bauphysik und Gebäudesimulation unterstützt Bauherren, Generalunternehmer, Architekten und Fachplaner bei der Optimierung von Entwurfsplanungen und der Modernisierung von Bestandsgebäuden. Das in Braunschweig beheimatete Ingenieurbüro wurde im Jahr 2001 von Physik-Ingenieur Andreas Lahme gegründet und hat seither über 200 Projekte erfolgreich realisiert.

 

Presseinformation als Download

Unterkategorien